Suche:

Arbeitshilfen: Hauptseite


Ab der Abwasserabgabeerklärung 2011 ist die Jahresschmutzwassermenge auch in Hessen nach der Methode "Gleitendes Minimum", gemäß dem DWA-Arbeitsblatt A198 zu bestimmen. Dabei wird auch der Fremdwasseranteil mit bestimmt.
Liegt dieser über 50 % so ist (relativ aufwändig) ein Nachweis über die Abbauleistung, bzw. den Abbaugrad der Anlage zu erbringen.  
Mit der hier vorliegenden Exceldatei (erstellt durch den Fachbereich "Abwasserwesen, Gewässergüte" der Regionalstelle Wasserwirtschaft Abfallwirtschaft Bodenschutz bei der rheinland-pfälzischen SGD Nord in Koblenz)  kann die Jahresschmutzwassermenge nach DWA A198 bestimmt werden. Das bisher noch nicht vorliegende hessische Arbeitsblatt wird ähnlich aussehen.
Anhand der Zahlen von 2009 oder 2010 läßt sich vorab einschätzen oder erkennen, wie hoch der Fremdwasseranteil der Anlage mit der neuen Auswertemethode liegt und ob eventuell Handlungsbedarf besteht.
 

 

 
(1,53 MB)
 

Fachartikel der Unfallkasse Hessen vom Dezember 2009:
 
Überarbeitete DIN-Normen - DIN 13157 und DIN 13169
Betriebsverbandkästen jetzt aktualisieren!
 
(61 kb) 
 

IFA - Gefahrstoffliste 2009
 
Ein umfassendes, kompaktes und aktuelles Nachschlagewerk zum Thema Gefahrstoffe hat das Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung im Januar 2010 veröffentlicht.
Die IFA-Gefahrstoffliste 2009 enthält alle wichtigen Informationen, um Gesundheitsgefährdungen durch Gefahrstoffe zu beurteilen. Sie ist eine kostenlose und praktische Unterstützung für Betriebe, Aufsichtsbehörden, Arbeitsmediziner und andere, die sich mit Gefahrstoffen und Gesundheitsschutz befassen.
 
 (3,09 MB)